Laut § 240 Absatz 1 HGB und entsprechenden ausländischen Gesetzen ist zum Abschluss eines jeden Geschäftsjahres ein Inventar zu erstellen. Über die reine Bestandserfassung hinaus kann über Inventaretiketten die Betriebsorganisation und das Controlling optimiert werden sowie Missbrauch und Diebstahl vorgebeugt werden.
Inventaretiketten sind bei uns beschriftet oder blanko erhältlich. Blanko-Inventaretiketten können entweder mit einem Thermotransferdrucker oder einem modernen Laserdrucker durch Sie beschriftet werden. Neben Standard-Inventaretiketten stellen wir individuelle Kleinserien her. Diese können zum Beispiel auf Wunsch kratzfest, permanent, ablösbar oder temperaturbeständig ausgerüstet werden. Hierzu verarbeiten wir eine Vielzahl von Sicherheitsfolien und Tamperevident-Materialien, wie Schachbrett-Folien, Triangle-Folien, Void-Folien, Checkerboard-Folien oder zerstörbare Folien, die einen optimalen Schutz vor unberechtigten Manipulationsversuchen bieten.

Barcodeetiketten und ihre unterschiedlichen Codes

Barcodeetiketten eignen sich auch als Inventaretiketten zur Kennzeichnung der im Betrieb befindlichen Anlagegegenstände und zur Kennzeichnung unterschiedlichster Waren. Aufgrund der hohen Informationsdichte, die ein Barcode enthalten kann, lassen sich eine Vielzahl an Informationen zu den gekennzeichneten Gütern abrufen. Damit ermöglichen Inventaretiketten nicht nur die Erfassung des Inventars sondern eignen sich auch zur Überwachung von Wartungsintervallen oder für Versicherungszwecke. Die diversen Codes auf Barcodeetiketten enthalten nicht alle die gleiche Menge an Informationen über das Produkt oder die Anlage. Der Code 128 beispielsweise bietet eine hohe Informationsdichte und benötigt dabei nur recht wenig Platz, zusätzlich verfügt er über eine interne Prüfziffer, welche nicht direkt auf dem Inventaretikett auftaucht. Der Code 39 besteht aus Zahlen und Buchstaben, er verfügt über eine etwas geringere Informationsdichte als der Code 128 und braucht aber mehr Platz, eine Prüfziffer kann integriert werden. Die Codes EAN8 oder EAN13 sind spezielle Artikelnummern, die für die Nutzung im Groß- und Einzelhandel von zentraler Stelle vergeben werden und daher nicht für die Nutzung auf Inventaretiketten geeignet sind. Ein weiterer Barcode, der auf Barcodeetiketten verbreitet ist, ist der Interleaved 2/5. Er besitzt eine hohe Informationsdichte, eine immer gerade Stellenanzahl sowie einen individuellen Prüfzifferalgorithmus. Darüber hinaus bieten wir auch 2-dimensionale Codierungen mittels Datamatrix, mit oder ohne GS1 Datenstruktur an, um spezielle Sicherheitskriterien oder hohe Verschlüsselungsinhalte abbilden zu können. Wir fertigen Ihre Inventarplaketten sowie Barcodeetiketten ohne Mindestbestellmenge mit individuellen Texten, Logos, Größen und Formen. Die verwendeten Materialien stimmen unsere Spezialisten auf Ihre Anforderungen ab und wählen diese aus dem Programm einer Vielzahl namhafter Hersteller aus. Die Gestaltung übernehmen wir gerne für Sie und bieten Ihnen schnelle Lieferzeiten. Für weitere Informationen zur Erstellung Ihrer individuellen Inventaretiketten kontaktieren Sie bitte unsere Spezialisten.

Bitte kontaktieren Sie unsere Spezialisten.